Home

Navigation:


Inhalt:

Netzwerk Gesundheitsfördernder Schulen

Im Dezember 02 wurde unsere Schule, als zweite des Kantons, mit dem "Just Community"-Projekt ins "Schweizerische Netzwerk Gesundheitsfördernder Schulen" aufgenommen. Zur Zeit sind ca. 700 Schweizer Schulen Mitglied dieser Organisation.
Netzwerk Gesundheitsfördernder Schulen
Die Schweiz hat sich 1993 neben 42 anderen Ländern am "Europäischen Netzwerk Gesundheitsfördernder Schulen" beteiligt. Schulen, die diesem Netzwerk angehören verständigen sich auf gesundheitsfördernde Ziele und deren Umsetzung, stellen ihre Erfahrungen anderen Schulen zur Verfügung und profitieren so ihrerseits von anderen Netzwerkschulen. Partizipation ist ein leitender Grundsatz.
Die Schule als gesundheitsfördernden Lern- und Arbeitsort gestalten
Gesundheitsfördernde Schulen sind nicht a priori "gesunde Schulen". Es sind Schulen, die von ihren konkreten Gegebenheiten und ihren spezifischen Problemen und Anliegen aus gehen und bereit sind, sich auf einen Entwicklungsprozess einzulassen. Unter Mitwirkung aller Beteiligten gestalten sie ihre "Lebenswelt" so, dass die Schule ein Ort ist
  • wo Gesundheit gefördert wird.
  • wo persönliche Gesundheitspotenziale aller Beteiligten entwickelt werden.
  • wo gemeinschaftliche Problemlösungskapatizitäten gefördert werden.
  • wo Gesundheitsrisiken thematisiert und eliminiert werden.
  • wo sich alle Beteiligten wohl fühlen und gute Leistungen erbringen können.

Label in Form einer Tafel
Als Auszeichnung hat unsere Schule ein Label in Form einer Tafel erhalten. Der Beitritt wurde am Behödern-Apéro vom 9.1.03 offiziell bekannt gegeben.

Link

Homepage des Netzwerkes Gesundheitsfördernder Schulen


Funktionen:

 Kontakt  Download  Login/Logout  Sitemap  Impressum 
Zurück zum grafischen Layout