Inhalt

Ortsplanungsrevision

Ortsplanungsrevision

Die Ortsplanung bestimmt das Leben in unserem Dorf mit. Sie gibt vor, wo wir wohnen, arbeiten, einkaufen und unseren Freizeitaktivitäten nachgehen. Technisch legt sie fest, wo, was, wie hoch gebaut und wo nicht gebaut werden darf. Eine Revision der Ortsplanung erfolgt etwa alle 10 – 15 Jahre. Die letzte Ortsplanungsrevision von Luterbach wurde im Jahr 2002 abgeschlossen.

Ziele

Oberstes Ziel der Raumplanung ist es, mit dem Boden haushälterisch umzugehen. Die bebaubare Fläche in der Schweiz ist begrenzt. Die Bauzone soll sich nicht stetig auf Kosten von Landwirtschaft und Landschaft ausdehnen. Gleichzeitig wächst die Bevölkerung und der Flächenverbrauch pro Kopf steigt. Wie lässt sich dieser vermeintliche Widerspruch lösen? Das neue Raumplanungsgesetz fokussiert auf die Siedlungsentwicklung nach innen und begrenzt das Siedlungsgebiet auf den heutigen Stand. Die Gemeinde hat sich im Rahmen der Ortsplanungsrevision mit diesen Herausforderungen auseinanderzusetzen.

Zeithorizont

Es ist vorgesehen, dass im Jahr 2018 Grundlagen- und Öffentlichkeitsarbeiten zur Ortsplanungsrevision geleistet werden. Anschliessend, im Jahr 2019, sollen Entwürfe ausgearbeitet und dann, im Jahr 2020, das Nutzungsplanverfahren mit Mitwirkung, Vorprüfung und öffentlicher Auflage durchgeführt werden. Die Genehmigung der revidierten Ortsplanung wird für den Sommer 2021 (GV) angestrebt.

Information/Partizipation

Von der Ortsplanungsrevision sind ausnahmslos alle betroffen. Deshalb will der Gemeinderat dieses Projekt gemeinsam mit den Einwohnerinnen und Einwohnern von Luterbach angehen und stellt Information sowie Partizipation in den Vordergrund.

Ansprechpersonen

Jürg Nussbaumer

Gemeinderat

Ressort Planung und Umwelt

Planungs- und Umweltschutzkommission

Reto Affolter

Ortsplaner Luterbach

Teilhaber WAM Planer und Ingenieure AG

Bereichsleiter Raum Verkehr Umwelt

 

Links

WAM Planer und Ingenieure AG

Amt für Raumplanung